nachhaltiges investieren

Transparenz

transparency

Unser Engagement für Transparenz:
Uns ist eine offene und umfassende Kommunikation sehr wichtig. Daher setzen wir uns auch im Sinne der Vergleichbarkeit für einen klaren und konsequenten Dialog zu ESG-Themen ein, immer unter Einbeziehung regulatorischer und marktbezogener Aspekte. Unser Fokus liegt darauf, einen besseren Rahmen und mehr Transparenz für ESG-Investments im Einklang mit den regulatorischen und marktspezifischen Anforderungen zu schaffen.

Notwendigkeit transparenter und verständlicher ESG-Informationen

Im Einklang mit den Anforderungen der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (2019/2088, kurz „Offenlegungsverordnung“) und um den Bedürfnissen unserer Kunden bestmöglich gerecht zu werden, bieten wir diesen ausführliche Informationen zu ESG-Themen. Das Ziel ist hierbei, Transparenz zu ökologischen, sozialen und Governance-Aspekten sicherzustellen, um die Steuerung dieser Risiken besser abschätzen zu können. Das von ODDO BHF Asset Management monatlich erstellte Reporting bietet unseren Kunden eine quantifizierte Auswertung des Portfolios in Bezug auf ESG-Kriterien zu den folgenden Punkten:

  • Durchschnittliches ESG-Rating des Portfolios im Vergleich zu dem des Vergleichsindex
  • CO2-Fußabdruck des Portfolios und der Benchmark (gemessen in Tonnen CO2-Emissionen je Million Euro Umsatz)
  • Zentrale ESG-Positionen
  • ESG-Ratings im Detail
  • Wirkungsindikatoren
  • Über die regulatorischen und nicht-regulatorischen Vorgaben hinausgehenden Angaben (Artikel 173 des französischen Gesetzes zur Energiewende für grünes Wachstum / Dekret 29)

Wirkungsindikatoren am Beispiel eines unserer Fonds mit integriertem ESG-Ansatz

 PortfolioBenchmarkUN-Nachhaltig-
keitsziele (SDGs)*
Februar 2021Februar 2020AbdeckungFebruar 2021Februar 2020Abdeckung
Umwelt 
Nutzung fossiler Brennstoffe --99.5%0.0%0.0%96.1%
Einsatz von CO2-freien Lösungen („grüner Anteil“) 35.5%30.4%99.5%29.6%29.0%96.1%
Soziales 
Wachstum Mitarbeiterzahl über 5 Jahre (%) 3.2%2.5%90.7%2.8%2.5%80.6%
Frauen in Führungspositionen 17.3%15.5%87.4%15.2%15.5%83.0%
Governance 
Unterzeichner des UN Global Compact 69.1%75.8%64.4%73.1%74.0%66.8%
Unabhängigkeit der Vorstandsmitglieder 71.8%73.7%86.7%72.4%72.1%78.6%
Menschenrechte 
Beachtung der Menschenrechte 99.0%99.4%65.0%98.7%98.8%68.0%

Klimabezogene Berichterstattung hat sich zu einem wesentlichen Element von Anlagestrategien, die ESG-Kriterien berücksichtigen, entwickelt. Diese Berichterstattung ist nicht nur Vorschrift (Artikel 173 des französischen Gesetzes für die Energiewende und grünes Wachstum). Vielmehr hilft die Entwicklung relevanter Indikatoren und hochwertiger Berichtsformate auch, das Bewusstsein von Fondsmanagement-Teams für die mit dem Klimawandel verbundenen finanziellen Risiken zu schärfen. Sie motiviert diese zudem auch, die Anlagen stärker auf Sektoren und Unternehmen auszurichten, die positive Beiträge zum Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft leisten.

Labels: Ein Garant für Transparenz

Mittlerweile gibt es eine breite Auswahl an Fonds, die ESG Kriterien berücksichtigen, und es ist zuweilen schwierig, diese zu vergleichen. Als Orientierungshilfe gibt es diverse unabhängige ESG-Siegel, von denen jedes strenge Anforderungen stellt und Anlegern auf der Suche nach ESG-Lösungen objektive Standards, Glaubwürdigkeit und Transparenz bietet.
Bei ODDO BHF AM erfüllt eine wachsende Zahl von Fonds die Anforderungen führender unabhängiger ESG-Label, von denen vier unsere Favoriten sind. Die Vergabe eines Labels würdigt die Fähigkeit unserer Fonds, ESG-Kriterien wirkungsvoll in ihren Investmentprozess zu integrieren. Diese Fonds werden regelmäßig von einem externen Prüfer geprüft, um die Übereinstimmung mit den entsprechenden Zielen sicherzustellen.

Name des SiegelsBesteht seit LandKernpunkte
SRIisr2016Frankreich
  • ESG-Analyse von mindestens 90% der Emittenten im Fondsportfolio
  • Reduzierung des zulässigen Universums anhand von ESG-Kriterien um mindestens 20% oder das durchschnittliche ESG-Rating des Portfolios ist höher als das des Ausgangs-universums
  • Einbeziehung von ESG-Kriterien in den Investmentprozess
FNG-Siegelfng2015Deutschland
  • ESG-Analyse des gesamten Portfolios
  • Sektorausschlüsse (Kohle, Kernkraft, konventionelle & unkonventionelle Waffen, unkonventionelles Öl & Gas, Tabak)
  • Punktesystem mit drei in Form von Sternen vergebenen Siegelstufen für verantwortliches Investieren
  • Verstöße gegen den Global Compact der Vereinten Nationen
GreenFinGreenFin2016Frankreich
  • Anlagen in „grüne“ Themen mit Bezug zum ökologischen Wandel
  • Sektorausschlüsse (fossile Brennstoffe, Kernkraft)
  • Mindestens 75% des Portfolio in Green Bonds investiert, Green Bonds müssen in Einklang stehen mit der Liste der vom Label definierten grünen Aktivitäten, Überwachung von Kontroversen
Towards Sustainability (Febelfin)Towards Sustainability2019Belgien
  • ESG-Analyse von 100% der Wertpapiere, vorübergehende Abweichungen möglich
  • Sektorausschlüsse mit sich dynamisch entwickelnden Schwellenwerten (Kohle, Energiegewinnung aus nicht erneuerbaren Quellen, konventionelle & unkonventionelle Waffen, konventionelles Öl & Gas, Tabak)
  • Senkung der Schwellenwerte nach Maßgabe des Pariser Abkommens